Unsere Schule
 Schulprofil    Eltern Termine
Aktivitäten
Förderverein Betreuung Archiv
Einschulungsfeier

Apfeltag

Minimarathon

ADAC Fahrradturnier

Nikolausfeier

Adventsbasteln

Krippenspiel

Fasching

Vielseitigkeitswettkampf in Bad Bergzabern, 22.02.2018

Am Donnerstag, 22.02.2018, machte sich Frau Bruhn mit 11 Schülern der 3. und 4. Klasse auf den Weg zum Vielseitigkeitswettkampf im Schwimmen in Bad Bergzabern. Um acht Uhr holte der Bus uns ab, Schüler und Schülerinnen der Grundschule Nußdorf waren schon im Bus, die der Horstringschule holten wir noch ab, dann ging es zum Rebmeerbad nach Bad Bergzabern.

Die Schüler mussten im Team verschiedene Disziplinen durchführen. Als erstes kam die 25m-Sprintstaffel. Je fünf Jungen und fünf Mädchen mussten jeweils 25m schwimmen, davon die Hälfte der Bahnen im Kraulstil. Obwohl wir keine Vereinsschwimmer und auch keine richtigen Kraulschwimmer dabei hatten, so war unsere Zeit nicht ganz so schlecht.

Danach konnten sich die eifrigen Schwimmer im Nichtschwimmerbecken erholen, bis die anderen Gruppen durch waren und die zweite Disziplin folgte. In einer Tiefe von 2,10 m mussten in 40 Sekunden so viele Ringe wie möglich ertaucht werden. Man durfte aber immer nur einen Ring holen und musste dann erneut tief tauchen. Die Durchschnittszahl waren vier Ringe, Jayden schaffte sogar sechs. Es zählten alle ertauchten Ringe der Gruppe.

Nach einer weiteren Pause kam die Schwimmbrettstaffel, je 25m mit Schwimmbrett schwimmen. Auch hier mussten wieder fünf Jungen und fünf Mädchen an den Start.

Den Abschluss bildete die Ausdauerstaffel. Zehn unserer Schüler starteten hintereinander und versuchten in 10 Minuten so viele Bahnen wie möglich zu schwimmen. Um einen Überblick zu erhalten, wie viele Bahnen geschwommen wurden, durfte jeder Schwimmer am Ende der Bahn einen Tennisball von einem roten in einen grünen Eimer legen. Zum Schluss wurden die Tennisbälle gezählt. Wir haben die 100er-Marke geknackt! (103 25m-Bahnen).

Obwohl sich unsere Schwimmer recht gut geschlagen haben, langte es zum Schluss doch nur für den 6. von 7 Plätzen. Aber dabei sein ist alles und es hat ja auch Spaß gemacht.



Mehr Bilder vom Vielseitigkeitswettkampf gibt es hier.






Home